Header

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

im Namen der Schulgemeinde der Sekundarschule Wickede (Ruhr) begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Homepage. Beim „Surfen“ auf unseren Seiten werden Sie entdecken können, was die Sekundarschule Wickede (Ruhr) ausmacht. Wir sind Schule in Wickede und für Wickede. Als Ganztagsschule nehmen wir diese Verantwortung in besonderer Weise an und sind Lernort und Lebensraum für inzwischen etwa 400 Kinder und Jugendliche, an dem

  • ein offener, freundlicher, gewaltfreier und wertschätzender Umgang herrscht.
  • Lehren und Lernen gelingt und wir im Sinne des Inklusionsgedankens Kindern die eine gymnasiale Laufbahn anstreben, ebenso den Weg ebnen wie Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf.
  • alle, die zur Schulgemeinde gehören, sich gerne aufhalten.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Erkunden unserer Schule.

Peter Zarnitz, Schulleiter

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Die Sekundarschule Wickede (Ruhr) ist eine Schule des „längeren gemeinsamen Lernens“. Wir sind eine weiterführende Schule und können im 5.Jahrgang alle Kinder der Grundschule aufnehmen. Die Grundschulempfehlungen geben uns einen Hinweis über die Leistungsstärke jedes einzelnen Kindes, sie entscheiden für uns aber noch nicht endgültig über die Schullaufbahn und den Schulabschluss.

 

Integriertes Lernen in Klasse 5 und 6

Wir setzen im 5. und 6. Jahrgang den Unterricht, so wie in der Grundschule, für alle Kinder im gemeinsamen Klassenverband weiter fort. Die unterschiedlichen Leistungsfähigkeiten berücksichtigen wir dabei insbesondere in den Hauptfächern durch Aufgaben mit unterschiedlichen Anspruchsniveaus. So gelingt es uns, auch die Schüler mit gymnasialer Empfehlung von Anfang an gemäß ihren Leistungspotenzialen zu fördern. Wir setzen gymnasiale Standards von Anfang an.

 

Leistungsdifferenzierung

Ab dem 7.Jahrgang beginnen wir dann in den Hauptfächern mit der äußeren Differenzierung in Grund- und Erweiterungskurse in den Fächern Mathematik und Englisch. Im 8.Jahrgang setzen wir die Differenzierung im Fach Deutsch fort. Ein Wechsel zwischen den Kursen ist dabei zum jeweiligen Halbjahr möglich, wenn die Schüler und Schülerinnen die dazu notwendigen Lernvoraussetzungen mitbringen. Beispielsweise kann ein Schüler mit Leistungsstärken in Englisch und Deutsch am Erweiterungskurs teilnehmen und im Grundkurs Mathematik seine bisherigen Basiskompetenzen weiter ausbauen.

 

Schullaufbahn

An einer Schule des längeren gemeinsamen Lernens ist die Schullaufbahnentscheidung für lange Zeit offen und muss von den Erziehungsberechtigten nicht unmittelbar am Ende der Grundschulzeit bestimmt werden. Weil der Wechsel zwischen den Kursen regelmäßig möglich ist, besteht eine größer Chancengleichheit für die Kinder und Jugendlichen. Auch Kinder, die zunächst noch an ihren Grundlagen arbeiten müssen und erst im 7. oder 8. Schuljahr ihre eigentlichen Leistungsstärken ausprägen, können so zu höheren Schulabschlüssen gelangen. Ein Wechsel der Schulform ist nicht notwendig. Schüler und Schülerinnen, bei denen die Leistungspotentiale aus unvorhersehbaren Gründen vorübergehend einbrechen, können durch die Zuweisung zu Grundkursen in den einzelnen Fächern erneut an den Basiskompetenzen arbeiten, um möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu ihren Leistungsstärken zurück zu finden. Auch sie müssen die Schule nicht verlassen.

 

Individuelle Förderung

Wir sorgen dafür, dass Erfolgserlebnisse möglich bleiben und dass Leistungsdruck und Versagensängste die Persönlichkeits- und Lernentwicklung des Kindes nicht gefährden. Wir sorgen auch dafür, dass Unterforderungen ausbleiben und die Kinder und Jugendlichen ihre persönlichen Stärken entfalten können, jeder auf seinem passenden Leistungsniveau. Wir gehen mit Heterogenität um, denn wir beachten durch passende Binnendifferenzierung und äußere Differenzierung in den Grund- und Erweiterungskursen die individuellen Entwicklungschancen jedes Schülers und jeder Schülerin. An unserer Schule steht der Einzelne im Mittelpunkt. Wir stärken die Stärken und schaffen Grundlagen, Hindernisse zu überwinden.

 

Inklusion       

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf sind an unserer Schule willkommen. Wir arbeiten mit individuellen Förderplänen und besprechen gemeinsam mit den Eltern das nächst mögliche Förderziel.

 

Fremdsprachen

Wir beginnen in der 5.Klasse mit Englisch als erste Fremdsprache und bauen die in der Grundschule vorbereiten Sprachkenntnisse in Englisch weiter aus. In der 6.Klasse besteht die Möglichkeit für besonders sprachbegabte Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtbereich Französisch zu belegen. Wer dies nicht möchte, kann Naturwissenschaften, Arbeitslehre oder das Unterrichtsfach „Darstellen und Gestalten“ wählen. Ab dem 8. Jahrgang bieten wir zudem die Chance, Spanisch als weitere Fremdsprache zu erlernen.

Neues aus der SKW

  • 1