Hellweg Radio zu Gast

 

Mit dem Hellweg Radio hat die Sekundarschule Wickede einen starken Partner und eine großartige Patin für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gefunden. Nun war das Radio mit Mikrofon zu Gast, und die Klasse ganz schön aufgeregt. Für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" hat sich die Schulsozialarbeiterin Anne Schneidermann, gemeinsam mit Frau Tillmann, etwas ganz besonderes ausgedacht. Kinder müssen lernen gegen Rassismus und Diskriminierung klar Stellung zu beziehen - je früher, desto besser. Deshalb nimmt sich jede Schülerin und jeder Schüler im SegeL-Unterricht die Zeit, darüber nachzudenken, wie sie oder er selber Rassismus in der eigenen Lebenswelt verhindern kann.

Mit nur einem Stichwort sollen sie dann ihren Vorschlag auf ein weißes Blatt schreiben und es passend gestalten. Nicht selten kommen Begriffe wie "Respekt", "Freundlichkeit" oder "Hilfsbereitschaft" vor. Ein gewaltiges Banner soll dann entstehen, auf dem jede Schülerin und jeder Schüler mit ihrem/seinem Schlagwort abgelichtet wird. Dann steht eine ganze Schule bildlich zusammen - eine "Schule gegen Rassismus".

Um dieses Projekt zu begleiten, besuchte heute eine Redakteurin des Hellweg Radios einige Klassen. Ines Holtmann brachte ihr Mikrofon mit, denn es soll ein Radiobeitrag entstehen und im Mittelpunkt stehen die Kinder des Projekts. Große Aufregung herrschte bei den Jungen und Mädchen und so nutzten viele die Gelegenheit einmal ins Radio zu kommen, indem sie mitten im Projekt-Unterricht Frau Holtmann ein Interview  gaben. Mit geschickten Fragen entlockte sie den Jungen und Mädchen ihre Meinungen zu diesem Thema.

Wir freuen uns schon auf den Radiobeitrag, den sie zeitnah im Hellweg Radio und hier hören können.

 

  • Projekt1Projekt1
  • Projekt2Projekt2
  • Projekt3Projekt3
  • Projekt4Projekt4