Sekundarschule Wickede  -  Ludgerusstraße 1  -  58739 Wickede (Ruhr)

Gedanken aus dem Homeoffice

Die Schülerinnen und Schüler des Kurses „Praktische Philosophie“ der Jahrgangsstufe 9 haben sich in den vergangenen Wochen mit der Frage beschäftigt, wie Falschinformationen und Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus entstehen und verbreitet werden. „Ganz schön verwirrend, das alles“, befindet eine Schülerin, und wendet sich in einem Brief an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler.

FragenWickede (Ruhr), 17.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Wickede (Ruhr),

wir alle hören oft Nachrichten und Behauptungen über das aktuellste Thema, das Coronavirus. Aber natürlich ist bekannt, dass nicht alles stimmt. In diesem kurzen Brief möchte ich euch gerne meine Gedanken zu einigen Verschwörungstheorien mitteilen.  

Zuerst einmal stelle ich euch drei dieser Mythen vor. Der erste ist, dass das Virus völlig harmlos sei, wenn man ein gutes Immunsystem hat. Es ist aber bekannt, dass viele Menschen an dem Virus gestorben sind, vor allem ältere und kranke Menschen. Es ist zwar vielleicht nicht so gefährlich, wenn man ein gutes Immunsystem hat, das heißt aber nicht, dass nur ältere sterben können. Das Risiko zu sterben, hat jeder, nur ist es unterschiedlich hoch. Auch Jugendliche in unserem Alter sind schon daran gestorben. Deshalb sollten wir Acht auf unsere Mitmenschen geben und uns an die Sicherheitsmaßnahmen halten, wie zum Beispiel an den Mindestabstand. Viele junge Menschen nehmen das leider nicht ernst. Allerdings muss ich erwähnen, dass auch viele ältere Personen oft ohne Abstand unterwegs sind, wobei es sie am stärksten betreffen kann. Daher ist mein Tipp, mal zu Hause zu bleiben oder sich nur mit wenigen Menschen und mit Vorsicht zu treffen. Nur so schützt man seine Familie und sich selbst.

Es gibt ganz verrückte und falsche Theorien darüber, wie man das Virus angeblich abtöten kann. Beispielsweise, dass man nur bei 27 Grad Celsius duschen müsse. Allerdings tötet das keine Viren ab. Die Wärme von außen erreicht das Virus im Inneren ja nicht. Hierzu gibt es noch eine lebensgefährliche Idee. Einige Menschen töten sich selbst durch das Trinken von Desinfektionsmitteln, da sie glauben, das Virus so vernichten zu können.

Die beliebteste Verschwörungstheorie ist, das habt ihr sicherlich auch schon mal irgendwo gehört, dass es bald eine Impfpflicht geben soll. Einige Bürgerinnen und Bürger haben Angst, gezwungen zu werden, sich impfen zu lassen. Sie denken zum Beispiel, dass Microsoft-Gründer Bill Gates das Virus verbreitet habe und die Weltgesundheitsorganisation beeinflusse, um mit der Impfung oder eingepflanzten Mikrochips die Kontrolle über die Menschen zu erlangen. Allerdings gibt es zurzeit noch gar keinen Impfstoff und die Politiker betonen auch immer wieder, dass es zwar ein neues Impfkonzept, aber keine Impfpflicht geben soll. Ob sie lügen, die Wahrheit sagen, oder etwas verschweigen, weiß man natürlich nicht immer ganz genau. Deshalb ist es schon gut, wenn man mitdenkt und Entscheidungen kritisch sieht. Aber, was hätten die Politiker auf der ganzen Welt davon, die Wirtschaft kaputt gehen zu lassen? Das ergibt doch keinen Sinn. Ich persönlich denke auch nicht, dass die Regierung einfach so eine Impfpflicht einführen will oder kann. Viele Leute demonstrieren dagegen und würden sich wehren. Andererseits wäre es natürlich gut, wenn man die Verbreitung des Virus in den Griff bekommen würde. Eine richtige oder falsche Antwort habe ich darauf nicht, ihr wahrscheinlich genauso wenig.

Ich hoffe, ihr fandet diese Zeilen lohnenswert zu lesen und sie haben euch zum Nachdenken gebracht. Bleibt alle gesund!

Viele Grüße von einer Schülerin der Klasse 9 der Sekundarschule Wickede (Ruhr)